Montag, 10. August 2015

»«. Montagsfrage. #24

Hallo ihr Supertollen! Habt ihr das Wochenende gut überstanden? Ich habe ja von Vielen gelesen, dass es bei ihnen super heiß war - tja, in meiner Ecke gab es Regen un Kälte. Nicht sehr angenehm. Ich muss sagen, ich war schon etwas neidisch! Dafür konnte ich ich aber auch gut auf meine Veröffentlichung konzentrieren und PSIRA gibt es nun endlich als Ebook. Ich bin so happy. *grins* Kommen wir aber zu dem Ereignis, das uns hier und heute zusammengeführt hat: Die Montagsfrage, gestellt von Svenja von Buchfresserchen.


Welche Figuren sind eins deiner Lieblingsbuchpärchen?

So spontan würde ich sagen, dass ich gar keins habe. Es gibt einfach ziemlich viele, die ich richtig gut zusammen finde, aber ein absolutes Lieblingspärchen ... hmm, ja, vielleicht doch. Und zwar Rose und Dimitri von Vampire Academy. 
Ich liebe ihre Persönlichkeiten sowohl unabhängig voneinander als auch zusammen. Sie sind beide innerlich sehr stark, stur und selbstbewusst, sie verlangen in ihrer Beziehung nur das Beste voneinander, aber unterstützen sich auch in den schwachen Momenten. Mir gefällt, dass Rose sich Dimitri nicht unterordnet und Dimitri seinerseits nicht über ihr zu stehen scheint. 

Wie sieht es bei euch aus? Kennt ihr mein Lieblingspärchen? Habt ihr einen anderen Favorit?


LAURA.

Kommentare:

  1. Hi Laura,

    die zwei sind wirklich ein tolles Paar. Sogar in der Verfilmung fand ich die zwei gut.

    Mein Lieblingspärchen sind Hawke und Sienna von Nalin Singh.

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Marie,

      stimmt, auch wenn der Rest der Verfilmung eher solala war :D Hawke und Sienna kenne ich nicht, macht mich jetzt aber neugierig :D

      Liebste Grüße

      Löschen
  2. Huhu Laura,

    mein Lieblingspärchen kennst du ja bereits, also werde ich mich jetzt mal zu deinem äußern. Viel sagen kann ich nicht, weil ich diese Reihe nie gelesen habe und ich gestehen muss, dass sie mich auch nicht gerade hinter dem Ofen hervor lockt. Trotzdem finde ich es sehr positiv, wenn ein Paar in einer Vampir-Geschichte nicht völlig von einander abhängig ist, sondern die Partner auch unabhängig von einander stark und selbstbewusst sind. Das fehlt mir in vielen Romanen dieser Art; kürzlich war ich erst sehr enttäuscht von der Entwicklung der Beziehung zwischen Merit und Ethan in der Chicagoland Vampires - Serie. Obwohl sie die Hauptfigur ist, wirkte es, als könnte sie plötzlich nicht mehr ohne ihn existieren. Gruselig.

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Elli,

      ich glaube, diese Geschichte hier ist nicht so Vampir-Klischeemäßig, weil Rose und Dimitri keine Vampire sind *lach* sie sind eigentlich eher Menschen als Vampire (Dhampire), außerdem ist Richelle Mead eine fabelhafte Autorin, die weiß, was gut ist :D
      Ach, das ist ja echt blöd o.o ich meine, wir sind doch alle eigenständige Menschen/Vampire. Liebe ist ja schön und gut, aber bitte keine bodenlose Abhängigkeit. Nein, danke.

      Liebste Grüße

      Löschen
  3. Ja Rose und Dimitri haben mir auch gut gefallen.

    Hier ist meine Liste: https://lesekasten.wordpress.com/2015/08/10/montagsfrage-10-08-15-welche-figuren-sind-eines-deiner-lieblingsbuchpaerchen/

    LG Corly

    AntwortenLöschen