Montag, 23. März 2015

»«. The Queen of The Tearling [Rezension]


Titel: The Queen of The Tearling von Erika Johnson
Format: Hardcover mit Schutzumschlag – 17,75 €
Seitenanzahl: 434
ISBN: 978-0-59307-269-1
Verlag: Bantam Press (Imprint of The Random House Group)
Version: Amerikanisch

Inhalt:
Her throne awaits . . . if she can live long enough to take it.
It was on her nineteenth birthday that the soldiers came for Kelsea Glynn. They'd come to escort her back to the place of her birth - and to ensure she survives long enough to be able to take possession of what is rightfully hers.
But like many nineteen-year-olds, Kelsea is unruly, has high principles and believes she knows better than her elders. Unlike many nineteen-year-olds, she is about to inherit a kingdom that is on its knees - corrupt, debauched and dangerous.
Kelsea will either become the most fearsome ruler the kingdom has ever known . . . or be dead within the week.
Combining thrilling adventure and action, dark magic, mystery and romance, The Queen of the Tearling is the debut of a born storyteller blessed with a startling imagination.

Meine Meinung:
Ich habe das Buch aus zweierlei Gründen gekauft. Zum einen fand ich das Cover wirklich sehr cool, zum anderen hat es mich neugierig gemacht, dass schon feststeht, dass es verfilmt wird (mit Emma Watson in der Hauptrolle), obwohl noch nicht einmal der zweite Teil erschienen ist. Die Inhaltsangabe war okay, nichts Weltbewegendes.
Die Geschichte beginnt schon sehr actionreich mit ausdrucksstarken Charakteren und einer Hauptperson, die Sehnsüchte hat, ein normales Mädchen zu sein, wie wir sie alle wahrscheinlich schon einmal erlebt oder gesehen haben. Ich mochte Kelsea von Anfang an sehr gerne und ihre Schlagfertigkeit hat mir insbesondere zugesagt.
Auch die anderen Charaktere, insbesondere ihr Begleiter und Mace Lazarus ist eine interessant Figur, die auch ihre Schattenseiten hat. Die Handlung besticht durch ihre Tiefe, Vielseitigkeit und Spannung. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Außerdem fand ich die Idee interessant. Die Geschichte spielt 300 Jahre in der Zukunft, eine neue Landmasse erhob sich aus dem Meer und William Tearling gründete darauf sein neues Königreich. Doch es herrscht düstere Stimmung Jahre später, denn die Tearling müssen jeden Monat Abgaben für Queen Elyssa aus dem angrenzenden Reich Mortmesne leisten, was die zukünftige Königin natürlich verhindern möchte … Mehr verrate ich nicht (:
Mich hat das Buch von Anfang bis Ende überzeugt, bis auf kleine Schönheitsfehler war es wirklich ein toller Auftakt und ich bin gespannt auf den Folgeband (und natürlich auch auf den Film! :D)

Charaktere: ÃÃÃÃÃ
Plot: ÃÃÃÃ
Das gewisse Etwas: ÃÃÃÃÃ
Schreibstil: ÃÃÃÃÃ

Insgesamt: ÃÃÃÃÃ

Für Fans von: Red Queen von Victoria Aveyard

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen