Montag, 2. März 2015

»«.Montagsfrage. #3


Ich habe Freizeit! Yippieh! Nachdem ich meine Hausarbeit abgegeben habe, geht es mir richtig gut. Es hat zwar Spaß gemacht, das Thema zu analysieren, aber ich habe doch mit einem wehmütigen Blick auf mein Buch geschaut und gehofft, dass ich bald wieder zum Schreiben komme. Gestern hab ich tatsächlich ein ganzes Kapitel geschafft! Yeah! Heute widme ich mich dann mal wieder der Montagsfrage. Schaut doch mal auf dem Blog von Buchfresserchen vorbei, die uns jede Woche eine wundervolle, anregende Frage stellt! Die heutige Frage lautet:

Glaubst du, dass Bücher dein Denken/Handeln schon mal beeinflusst haben?

Ich weiß tatsächlich, dass dies der Fall ist. Bewusst ist es mir gefühlt schon hundertmal passiert, insbesondere wenn ich mich sehr mit der/die Protagonist/in habe identifizieren können. Hat die Person irgendeine ausgeprägte Meinung über irgendetwas, fand zum Beispiel eine Band besonders gut, dann habe ich die Band auch gut gefunden. Heutzutage geschieht das nicht mehr so leicht mit mir, aber besonders mit 14-16, als ich angefangen habe richtig viel zu lesen und in meinen eigenen Meinungen noch nicht so gestärkt war, habe ich viel "ausprobiert" und mir eben auch oft Ansichten von Charakteren angeeignet.
Unbewusst wurde ich sicherlich auch schon das ein oder andere Mal beeinflusst, da ich ja auch selbst schreibe, fällt mir im Nachhinein ein, das mich dieses Buch auf jene Idee gebracht hat und ich nur deshalb den Plot so strukturiert habe oder so. ^^ Ohne Bücher wäre ich glaub ich nur halb so gebildet, vielleicht sogar noch weniger. Es entspricht tatsächlich die Wahrheit, dass man mit jedem Buch ein Leben lebt und wie viel weiser wird man nach hunderten von Leben? (: 

LAURA

Kommentare:

  1. Hallo :-)
    An meine Leseanfänge kann ich mich gar nicht mehr so gut erinnern, aber tolle Musik finde z.B. heute auch noch oft über Bücher. Oder gute Musik erinnert mich oft an tolle Bücher :-)

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Tina!

      Ja, andersherum (also Musik erinnert an Bücher) habe ich auch noch oft und stimmt mich nicht selten sehr melancholisch *lach* denn damit sind ja auch irgendwie immer Erinnerungen mit verbunden :)

      Liebste Grüße

      Löschen
  2. Hallo Laura,

    ich glaube, so wie dir erging es mir mit 14, 15, 16 auch. Ich kann mich zwar nicht mehr an ein konkretes Beispiel erinnern, aber da ich mich recht gut kenne, schätze ich, dass das auch auf mich zutraf in dieser wichtigen Zeit. ;)

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Elli!

      Ja, man ist, glaube ich, in dieser Zeit sehr leicht zu beeinflussen, wenn noch in der Selbstfindungsphase ist xD

      Liebste Grüße

      Löschen
  3. Guten Morgen!

    Oh, so genau kann ich mich auch nicht mehr erinnern ^^ Aber ich denke, da gings mir ähnlich, in dem Alter lässt man sich ja meistens gerne beeinflussen ;)

    Heute ist es aber noch genauso, allerdings ist es dann eher so, dass ich mehr darüber nachdenke und mir dann eine eigene Meinung dazu bilde, das kann meine "alte" bestätigen oder mich auch zum Umdenken bringen. Auf jeden Fall bekommt man andere Blickwinkel zu sehen, auf die man sonst vielleicht gar nicht gekommen wäre!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Aleshanee!

      Das sehe ich auch so :) Das stimmt, ich versuche, auch nicht von vornherein alles kategorisch von mir zu weisen, nur weil ich anderer Meinung bin, sondern alles etwas mehr zu reflektieren! :)

      Liebste Grüße

      Löschen