Dienstag, 31. März 2015

»«. Gemeinsam Lesen. #6

Eine Aktion, die abwechselnd auf Weltenwanderer und Schlunzenbücher 
präsentiert wird. Dieses Mal findet ihr die Fragen auf dem Blog von




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese momentan den 2. Teil der Winner's Curse Trilogy: The Winner's Crime von Marie Rutkoski und befinde mich auf Seite 3 (xD) von 406.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

»She cut herself opening the envelope.«

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Der erste Teil hat mir sehr gut gefallen, vom Schreibstil her, aber auch von der Handlung. Sie war jetzt nicht unbedingt sehr actionreich, aber die Seiten flogen trotzdem nur so dahin. Ich mochte die zwei Hauptpersonen her und auch die Idee mit dem »Winner's Curse« gefällt mir sehr. So bezeichnet man einen Gewinner, der bei einer Auktion letztendlich viel mehr Geld hinlegt, als der Rest der Anwesenden den "Artikel" für wert betrachtet haben. Das heißt, die Person gewinnt aber mit dem "Fluch". In unserem Fall ersteigert Kestrel, die Hauptperson, einen Sklaven. ;) (außerdem sind beide Bücher richtig schön gestaltet, mit Seiten auf "alt" gemacht und besonderem Papier. Einfach toll <3)

4. Gibt es ein buchiges Event in diesem Jahr auf das ihr euch besonders freut, oder gab es mal was in der Vergangenheit, was euch so sehr begeistert habt, dass ihr es euch ganz bald mal wieder wünschen würdet?

Nein, eigentlich nicht. Vielleicht gehe ich auf die Frankfurter Buchmesse, aber das steht noch nicht so fest und ein anderes Event habe ich nicht ... Das Einzige Event, auf das ich mich freue, ist mein Workshop: Kreatives Schreiben an der Uni, aber das hat ja mehr mit dem Schreiben an sich als mit Büchern zu tun.

Wie sieht's bei euch aus? Kennt ihr die Reihe schon?

Montag, 30. März 2015

»«. Montagsfrage. #7

Die Montagsfrage wird jede Woche von Buchfresserchen gestellt.

Die heutige Frage lautet:

Glaubst du, du hast schon mal einer Buchfigur nachgeeifert?


Ich denke, dass das in der Tat schon mal bei mir vorgekommen ist und zwar auf vielerlei Arten. Zum einen vielleicht, dass ich gewisse Meinungen über diverse Themen und Tatsachen einer Figur übernommen habe, weil ich die Persönlichkeit der Figur mochte und eben genauso wahrgenommen werden wollte. Andererseits gibt es auch Momente, in denen ich auf unterschwellige Art und Weise von dem Gelesenen beeinflusst worden bin. Situationen in denen mir nur ganz kurz oder vielleicht auch erst im Nachhinein bewusst wird, dass ich nach einem Vorbild gehandelt habe, was eigentlich so gar nicht meinem "normalen" Ich entsprochen hätte. Ich finde, es ist ganz interessant und es eröffnet ja auch irgendwie eine neue Perspektive auf sein eigenes Verhalten. Man kann sich dann viel reflektiver mit einem Selbst auseinandersetzen :3 Lesen erweitert eben auch so den Horizont, finde ich. 

Wie sieht's bei euch aus?


LAURA


Donnerstag, 26. März 2015

»«. G E W I N N S P I E L.




Ab Heute wird es auf meiner Facebookseite zu "Die Unwandelbaren" ein Gewinnspiel geben. Um mich natürlich rechtlich abzusichern, gibt es hier den Verweis auf Teilnahmebedingungen und Datenschutz!  
Ihr wollt auch mitmachen? Einfach die Seite besuchen: klick und teilnehmen!


Teilnahmebedingungen und Datenschutz

Laura Labas, Am Muldenpfad 34, 52499 Baesweiler, nachfolgend Die Unwandelbaren genannt, verlost ein Bücherpaket, bestehend aus vier Print-Publikationen. Mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel erklärt sich der Nutzer mit den nachstehenden Teilnahmebedingungen und der Inhalteverantwortung einverstanden.

1. Was kann man gewinnen?
Mit der Teilnahme hat man die Möglichkeit eines bzw. zwei von vier Büchern zu gewinnen.
2. Wie kann man gewinnen?
Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt unter: http://www.facebook.com/DieUnwandelbaren
3. Über welchen Zeitraum findet die Aktion statt?
Die Aktion findet vom 26.03.15 bis zum 02.04.15 statt.
4. Wer kann mitmachen?
Jeder, der bei Facebook angemeldet ist.
5. Wie werden die Gewinner ermittelt?
Die Gewinner werden auf dieser Seite ausgelost: http://www.fanpagekarma.com/facebook-promotion
6. Wie erfahre ich, ob ich gewonnen habe?
Ich verständige Sie bei positiver Losziehung per privater Nachricht.
7. Wie erhalte ich meinen Gewinn?
Per Post.
8. Was passiert, wenn ich mich nach Gewinnbenachrichtigung nichtmelde?
Wenn Sie sich innerhalb von vier Tagen nicht rückmelden nach Benachrichtigung meinerseits wird der Preis anderweitig verschenkt.
9. Vorbehaltsklausel
Veranstalter behält sich das Recht vor, das Gewinnspiel anzupassen, zu ändern oder abzubrechen, falls die Notwendigkeit besteht.
10. Datenschutzbestimmungen
Namen von Gewinnern werden nur mit Erlaubnis oder anonym veröffentlicht: z.B. „Maria S. aus H.“
11. Sonstiges
12. Freistellung von Facebook
Facebook weder sponsert, organisiert noch unterstützt das Gewinnspiel, deshalb steht Facebook also auch nicht als Ansprechpartner diesbezüglich zur Verfügung.

Teilnehmer verpflichten sich, keine rechtswidrigen Inhalte zu teilen.








Mittwoch, 25. März 2015

»«. Mein Erstes Interview | Überarbeitung.


Heute war ich ziemlich aufgeregt, als ich aufgestanden bin, denn mein erstes Interview mit unserer örtlichen Zeitung hat angestanden. Ich bin zwar schon mal zuvor in meinem Leben in der Zeitung gewesen, doch niemals aufgrund meiner Arbeit als Schriftstellerin. Das war/ist etwas Besonderes. Im Endeffekt war das Ereignis selbst jedoch recht unspektakulär. Der Reporter war sehr nett, hat mir ganz normale Fragen gestellt (xD fragt mich nicht, was ich anderes erwartet habe)  und am Ende noch ein Foto von mir und meinen Büchern gemacht. (Bitte nicht lachen, wenn ihr es seht, ich sehe bestimmt ganz schrecklich aus!) Nichtsdestotrotz bin ich meinem großen Bruder echt dankbar, dass er das für mich organisiert hat, sozusagen, und auch meine Schwester hatte da ihre Finger im Spiel. Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung! 

Ich hab mir gestern diese wunderschönen Mappen gekauft, die ihr hier links auf dem Bild sehen könnt. Eine davon hatte ich schon und in der stecken alle Biographien meiner Charaktere, sowie eine allgemeine Liste, auf der dann auch die Figuren drin stehen, die nur einmal vorkommen oder gar nur erwähnt werden. Bei sowas muss ich immer aufpassen, sonst heißen bei mir nachher alle Thomas oder so *lach* 
Die schwarze Mappe benötige ich nun für die Kapitel, die ich gerade überarbeitet habe. Seit Arsida drucke ich zum Korrigieren die einzelnen Kapitel aus, weil ich dadurch vielmehr Fehler sehe, als wenn ich das am Laptop oder am eReader mache. Recht seht ihr, dass sie ganz schön dick geworden ist. Damit ich nicht zu viel Papier verschwende, werde ich sie rückseitig nochmal bedrucken, wenn die erste Überarbeitung geschafft ist. Ich bin zum einen nicht Krösus und zum anderen müssen wir alle auf die Umwelt achten. Die anderen beiden Mappen verwende ich für die Planung von Die Unwandelbaren Teil IV, der noch immer keinen Titel trägt. Mal sehen, mir fällt bestimmt ein, was ich da noch alles schön einsortieren kann xD Ordnung motiviert mich eben einfach. :D 
Hier seht ihr ein Bild, wie es von innen aussieht. Meine Anmerkungen sind in schwarz, wahrscheinlich wäre rot besser, aber ich liebe meine schwarzen Liquid Longline von Aldi *hust* 
Jedenfalls befinde ich mich gerade bei Kapitel 20 und es fehlen nur noch ... äh, acht, glaube ich :) Danach liest noch einmal meine Betaleserin drüber und ich auch und dann ... joar, sollte es eigentlich fertig sein. Freu mich schon sehr, wenn ich Arsida endlich veröffentlichen kann. Von wegen Mai xD 

LAURA.

»«. Alphablut - The Callie Santas Chronicles I [Rezension]



Titel: The Callie Santas Chronicles 1 - Alphablut
Autor: Jennifer Heine
Seiten: 376
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3-945433-21-0
Preis: 14,90 € - Fin Gadar Verlag

Klappentext: Eigentlich denkt Callie, dass sie ein ganz normaler Teenager ist. Wenn da nicht diese schrecklichen Albträume wären. In der Hoffnung, dass durch einen Ortswechsel alles besser wird, schicken ihre Eltern sie an das College in den Black Hills. Dort bemerkt Callie sehr schnell, dass alle anderen etwas vor ihr verbergen. Aber was?
Und dann ist da auch noch Samuel, in den sich Callie unsterblich verliebt. Aber diese Liebe darf nicht sein. Stattdessen soll sie eine Bindung mit seinem Bruder Noah eingehen.
Als Callie bewusst wird, dass durch ihn Gefahr droht, ist es leider schon zu spät. Callie versucht alles, den zu retten, den sie liebt. Doch welchen Preis muss sie dafür bezahlen?

Meine Meinung: 

Das Buch hatte einen holprigen Start aus zweierlei Gründen: zum einen wurde man genauso wie die Protagonistin in einen neuen Ort geworfen, ohne überhaupt zu wissen, wieso. Callie Santas' Eltern entscheiden über ihren Kopf hinweg in die Black Hills zu ziehen, "nur" weil sie Albträume hat. Dort lernen wir sofort alte Freunde ihrer Eltern kennen und wir begegnen Sam, Samuel Brooks, der eine intensive Wirkung auf Callie ausübt und sie kann sich fast gar nicht gegen den Anziehung wehren. Zum zweiten gibt es einfach zu viele Fehler und hierbei mache das Lektorat für verantwortlich, denn als Autorin sieht man solche Makel einfach nicht (das kenne ich selbst). Ich frage mich, was das Lektorat getan hat - gelangweilt durchgeblättert und hier und dort ein Komma ergänzt? Gegen Ende nahm die Fehlerquote dann etwas ab, aber zunächst war es sehr störend. 
Darauf möchte ich jedoch nicht weiter rumreiten, da es noch viele positiven Seiten gibt. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, insbesondere Callies Freundin Pepper als auch Nathan und Lucien, zu denen ich noch gar nicht viel sagen möchte, um niemanden zu spoilern. Die Autorin bewies ein gutes Händchen was den Spannungsbogen angeht und schafft es, den Leser (mich ;P) immer wieder in falsche Sicherheit zu wiegeln. Hier und dort ging mir die Lösung der Probleme zwar zu schnell und plötzlich waren die meisten Charaktere total nett und freundlich, aber das ist wahrscheinlich nur Geschmackssache. 
Alles in allem bin ich froh, dass ich das Buch lesen durfte, vor allem zusammen mit der Autorin in einer Leserunde auf lovelybooks.de. Der zweite Band verspricht auch noch einiges an Spannung, nachdem ich den Epilog gelesen habe und ich hoffe für die Autorin und für das Werk, dass sich das Lektorat/der Verlag dieses Mal mehr Mühe gibt. 
Ach ja, ein besonderer Pluspunkt sind definitiv die schönen Bilder nach jedem Kapitel. Sozusagen ein zusätzliches Highlight :) 

Charaktere: ÃÃÃ
Das gewisse Etwas: ÃÃÃÃ
Plot: ÃÃÃÃ
Schreibstil: ÃÃÃ

Insgesamt: ÃÃÃÃ

Dienstag, 24. März 2015

»«. Gemeinsam Lesen. #5


Eine Aktion, die abwechselnd von Aleshanee & Schlunzenbücher präsentiert wird. ^_^
Für mehr Infos: klick

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Never Judge a Lady by Her Cover" von Sarah MacLean (und befinde mich auf S. 40 von 376. Also noch ganz am Anfang. :) 


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

»He should have not flirted with the girl«

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst)

Das Buch ist Teil vier der Reihe "Rule of Scoundrels" und ein typischer Historisches Liebesroman. Ich hab solche Bücher ziemlich gerne, denn sie lassen sich sehr leicht lesen und sind gute Puffer für zwischendurch, wenn man gerade keine Lust auf einen Fantasyschinken hat. Ich gebe zu, wahrscheinlich sind diese Romane mein guilty pleasure. *grins*  

4. Welches Buch würdest du einem absoluten Lesemuffel empfehlen, um ihn davon zu überzeugen, dass Lesen einfach das absolut tollste ist? Und warum gerade dieses Buch?

Hmm, ich glaube, es kommt erstmal darauf an, ob derjenige eine Abneigung gegen Fantasy hegt oder nicht (soll es ja geben xD). Und wenn nicht, dann auf jeden Fall die Vampire-Academy-Reihe von Richelle Mead. Sie hat mich einfach so richtig gepackt und auch noch nach Jahren nicht losgelassen :) Daneben natürlich noch ganz klassisch die Harry-Potter-Reihe und Tribute von Panem :3 Ich denke, von jeder dieser Reihen kann man sich überzeugen lassen. ^^ (wenn ich ganz selbstbewusst wäre, könnte ich auch sagen, lies meine eigenen Bücher *hust* aber soweit bin ich noch nicht xD)

Das war's von mir :) Habt ihr noch Gedanken dazu, die ihr gerne loswerden möchtet? Immer her damit! 

LAURA

Montag, 23. März 2015

»«. The Queen of The Tearling [Rezension]


Titel: The Queen of The Tearling von Erika Johnson
Format: Hardcover mit Schutzumschlag – 17,75 €
Seitenanzahl: 434
ISBN: 978-0-59307-269-1
Verlag: Bantam Press (Imprint of The Random House Group)
Version: Amerikanisch

Inhalt:
Her throne awaits . . . if she can live long enough to take it.
It was on her nineteenth birthday that the soldiers came for Kelsea Glynn. They'd come to escort her back to the place of her birth - and to ensure she survives long enough to be able to take possession of what is rightfully hers.
But like many nineteen-year-olds, Kelsea is unruly, has high principles and believes she knows better than her elders. Unlike many nineteen-year-olds, she is about to inherit a kingdom that is on its knees - corrupt, debauched and dangerous.
Kelsea will either become the most fearsome ruler the kingdom has ever known . . . or be dead within the week.
Combining thrilling adventure and action, dark magic, mystery and romance, The Queen of the Tearling is the debut of a born storyteller blessed with a startling imagination.

Meine Meinung:
Ich habe das Buch aus zweierlei Gründen gekauft. Zum einen fand ich das Cover wirklich sehr cool, zum anderen hat es mich neugierig gemacht, dass schon feststeht, dass es verfilmt wird (mit Emma Watson in der Hauptrolle), obwohl noch nicht einmal der zweite Teil erschienen ist. Die Inhaltsangabe war okay, nichts Weltbewegendes.
Die Geschichte beginnt schon sehr actionreich mit ausdrucksstarken Charakteren und einer Hauptperson, die Sehnsüchte hat, ein normales Mädchen zu sein, wie wir sie alle wahrscheinlich schon einmal erlebt oder gesehen haben. Ich mochte Kelsea von Anfang an sehr gerne und ihre Schlagfertigkeit hat mir insbesondere zugesagt.
Auch die anderen Charaktere, insbesondere ihr Begleiter und Mace Lazarus ist eine interessant Figur, die auch ihre Schattenseiten hat. Die Handlung besticht durch ihre Tiefe, Vielseitigkeit und Spannung. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Außerdem fand ich die Idee interessant. Die Geschichte spielt 300 Jahre in der Zukunft, eine neue Landmasse erhob sich aus dem Meer und William Tearling gründete darauf sein neues Königreich. Doch es herrscht düstere Stimmung Jahre später, denn die Tearling müssen jeden Monat Abgaben für Queen Elyssa aus dem angrenzenden Reich Mortmesne leisten, was die zukünftige Königin natürlich verhindern möchte … Mehr verrate ich nicht (:
Mich hat das Buch von Anfang bis Ende überzeugt, bis auf kleine Schönheitsfehler war es wirklich ein toller Auftakt und ich bin gespannt auf den Folgeband (und natürlich auch auf den Film! :D)

Charaktere: ÃÃÃÃÃ
Plot: ÃÃÃÃ
Das gewisse Etwas: ÃÃÃÃÃ
Schreibstil: ÃÃÃÃÃ

Insgesamt: ÃÃÃÃÃ

Für Fans von: Red Queen von Victoria Aveyard

»«. Montagsfrage. #6


Seit dem 01.01.2015 Jahr findet ihr die Montagsfrage beim Buchfresserchen.

Die heutige Frage lautet:

Habt ihr schon mal Situationen beobachtet, die euch an Passagen aus gelesenen Büchern erinnern?

Puuh, das ist echt 'ne schwierige Frage, weil mein Erinnerungsvermögen einfach total schlecht ist, was sowas angeht. xD Ich würde jetzt mal eher sagen nein. Wahrscheinlich gab es Momente, in denen ich mir gedacht habe, wenn das jetzt so passieren würde, dann wäre es wie in diesem Buch oder so, aber wirklich passiert ist es nicht. Vor allem da ich viel Fantasy oder Dystopia lese ist das auch ziemlich schwierig und reduziert sich dann natürlich allein auf die zwischenmenschlichen Beziehungen; also das, was in meiner Welt tatsächlich geschehen könnte. Einmal abgesehen davon, dass das nur in der Theorie so ist anscheinend *lach* 

Also nein, ist mir noch nicht passiert. Und euch?

Samstag, 21. März 2015

»«. Cinder - The Lunar Chronicles [Rezension]



Titel: Cinder [The Lunar Chronicles 1] von Marissa Meyer
Format: Taschenbuch - 7,30€
Seitenanzahl: 388
Verlag: Puffin
ISBN: 978-0-141-34013-5
Version: Amerikanisch

Klappentext: A forbidden romance.
A deadly plague.
Earth's fate hinges on one girl . . .

CINDER, a gifted mechanic in New Beijing, is also a cyborg. She's reviled by her stepmother and blamed for her stepsister's sudden illness. But when her life becomes entwined with the handsome Prince Kai's, she finds herself at the centre of a violent struggle between the desires of an evil queen - and a dangerous temptation.

Cinder is caught between duty and freedom, loyalty and betrayal. Now she must uncover secrets about her mysterious past in order to protect Earth's future.
This is not the fairytale you remember. But it's one you won't forget.

Meine Meinung: 
Das Buch lag lange Zeit auf meinem SUB-Stapel, weil ich irgendwie nie die Lust verspürte, noch ein Buch zu lesen, in dem ein Märchen adaptiert wird; vor allem so eins, das so häufig benutzt wurde wie Aschenputtel. Da ich gerade aber dabei bin, meinen Stapel zu verkleinern, habe ich mich dann doch dazu überwunden. 

Der Anfang fiel mir etwas schwer, obwohl ich das Setting (New Bejing) doch sehr interessant fand, da viele Dystopien ja in Nordamerika gelegen sind. Je weiter ich jedoch las, desto mehr fand ich mich in dieser Welt ein und konnte mit der Protagonistin Cinder mitfühlen. Als Cyborg hat sie es in ihrer Gesellschaft definitiv nicht leicht, insbesondere, da sie bei ihrer Stiefmutter lebt, die sich nur sehr ungern "um sie kümmert". Cinder hat zwei Stiefschwestern, die ältere teilt die Meinung ihrer Mutter, während Peony, die jüngere, Cinder wie eine Schwester liebt. Leider erkrankt Peony an der Seuche, für die es kein Gegenmittel gibt und Adri (die Stiefmutter) gibt Cinder die Schuld. 

Die Idee finde ich gar nicht so schlecht und auch die Personen sind gut skizziert; gegen Ende mochte ich das Buch auch nur noch ungern aus der Hand legen, weil es so spannend war. Nichtsdestotrotz gab es etwas an dieser Geschichte, das ich nicht mochte und das irgendwie eine Verbindung zu den Protagonisten gekappt hat. Vielleicht liegt es noch immer an meiner Aversion mit dem Märchen oder an etwas anderem, undefinierbarem ... 

Auch wenn ich dem Buch nur drei Sterne gebe, so werde ich mir definitiv den zweiten Teil zulegen, der ja hoffentlich nicht mehr allzu viel mit dem Märchen zu tun hat. Die Geschichte hat noch viel Potenzial und mir gefällt die Struktur der geschaffenen Welt sehr. 

Charaktere: ÃÃÃÃ
Plot: ÃÃÃ
Das gewisse Etwas: ÃÃ
Schreibstil: ÃÃÃ

Insgesamt: ÃÃÃ

Für Fans von: Divergent von Veronica Roth & The Testing von Jodi Charbonneau

Freitag, 20. März 2015

»«. N E U Z U G Ä N G E. #1



Vorhin hat der der Postbote geklingelt und schwubbs waren meine neuen Bücher da und ich bin so happy *-* Drei der Bücher hab ich mir bei amazon.de bestellt, das erste oben links habe ich hingegen bei einer Leserunde auf lovelybooks.de mit der Autorin gewonnen. 

Titel: The Callie Santas Chronicles 1 - Alphablut
Autor: Jennifer Heine (unsere liebe Bloggerin)
Seiten: 376
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3-945433-21-0
Preis: 14,90 € Fingadar Verlag 

Klappentext: Eigentlich denkt Callie, dass sie ein ganz normaler Teenager ist. Wenn da nicht diese schrecklichen Albträume wären. In der Hoffnung, dass durch einen Ortswechsel alles besser wird, schicken ihre Eltern sie an das College in den Black Hills. Dort bemerkt Callie sehr schnell, dass alle anderen etwas vor ihr verbergen. Aber was? 
Und dann ist da auch noch Samuel, in den sich Callie unsterblich verliebt. Aber diese Liebe darf nicht sein. Stattdessen soll sie eine Bindung mit seinem Bruder Noah eingehen. 
Als Callie bewusst wird, dass durch ihn Gefahr droht, ist es leider schon zu spät. Callie versucht alles, den zu retten, den sie liebt. Doch welchen Preis muss sie dafür bezahlen? 

Mein erster Eindruck: Ich finde das Cover sehr faszinierend, aber schön finde ich eindeutig, die Rückseite, die einen heulenden, weißen Wolf zeigt. Ich könnte die ganze drauf starren, wirklich gelungen. Einziges Manko sind die starkweißen Seiten, ich selbst bevorzuge beim Lesen eher Seiten, die ins Gelbliche gehen. Ich hoffe, dass der Klappentext noch nicht zu viel verratet, obwohl er mich natürlich sehr neugierig gemacht hat. Ich durfte auch schon eine kurze Leseprobe lesen, die mir sehr zugesagt hat und mir noch mehr Freude auf die Leserunde gemacht hat! Super ist natürlich, dass ich das Buch gewonnen habe und zudem auch noch eine Widmung darin (Danke! :D) und ein kleine Karte dazu. Yeah! Das erste mal, das ich ein Buch gewonnen hab *lach* 

Titel: The Winner's Curse
Autor: Marie Rutkoski
Seiten: 356
Format: Hardcover
ISBN: 978-0-374-38467-8
Preis: 18,00€ - Farrar Straus Giroux (Macmillan)

Klappentext: Winning what you want may cost you everything you love.

As a general's daughter in a vast empire that revels in war and enslaves those it conquers, seventeen-year-old Kestrel has two choices: she can join the militar or get married. But Kestrel has other intentions.
One day, she is startled to find a kindred spirit in a young slave up for auction. Arin's eyes seem to defy everything and everyone. Following her instinct, Kestrel buys him, with unexpected consequences. It's not long before she has to hide her growing love for Arin. But he, too, has a secret, and Kestrel quickly learns the price she paid for a fellow human is much higher than she ever could have imagined. 
Set in a richly imagined new world, The Winner's Curse is a story of deadly games where everything is at stake, and the gamble is whether you will keep your head or lose your heart.

Mein erster Eindruck: Ich liebe die Gestaltung des Buchs. Einmal abgesehen vom wunderschönen Cover (und das Kleid der Frau! *-*), sind die Seiten auf "alt" gemacht und sehen von der Seite wie Pergament aus. Außerdem sind die ersten Seiten schwarz und der Titel quer geschrieben, was dem ganzen wirklich viel Einzigartigkeit verleiht. Eines der Bücher, auf die ich mich schon lange gefreut habe! 

Titel: The Winner's Crime
Autor: Marie Rutkoski
Seiten: 402
Format: Hardcover
ISBN: 978-0-374-38470-8
Preis: 17,75€ - Farrar Straus Giroux (Macmillan)

Klappentext: Lady Kestrel's engagement to Valoria's crown prince calls for great celebration: balls and performances, fireworks and revelry.
But to Kestrel it means a cage of her own making. Embedded in the imperial court as a spy, she lives and breathes deceit and cannot confide in the one person she really longs to trust ...
While Arin fights to keep his country's freedom from the hands of his enemy, he suspects that Kestrel knows more than she shows.
As Kestrel comes closer to uncovering a shocking secret, it might not be a dagger in the dark that cuts him open, but the truth.

Lies will come undone, and Kestrel and Arin learn just how much their crimes will cost them in this second book in the breathtaking Winner's trilogy.

Mein erster Eindruck: Der zweite Teil sieht genauso schön aus wie der erste. Ich krieg gar nicht genug davon. Wie kann man Bücher nur so toll gestalten? Ich hoffe einfach, dass auch der Inhalt der beiden Winner's Teile gut ist. Ich möchte nicht enttäuscht werden!

Titel: The Orphan Queen
Autor: Jodi Meadows
Seiten: 392
Format: Hardcover
ISBN: 978-0-062-31738-4
Preis: 17,75€ - Katherine Tegen Books (Harper Collins)

Klappentext: Adventure, intrigue, and romance combine in a new fantasy duology from Incarnate series author Jodi Meadows.

When Princess Wilhelmina was a child, the Indigo Kingdom invaded her homeland. Ten years later, Wil and the other noble children who escaped are ready to fight back and reclaim Wil's throne. To do so, Wil and her best friend, Melanie, infiltrate the Indigo Kingdom palace with hopes of gathering information that will help them succeed.

But Wil has a secret—one that could change everything. Although magic has been illegal for a century, she knows her ability could help her save her kingdom. But magic creates wraith, and the deadly stuff is moving closer and destroying the land. And if the vigilante Black Knife catches her using magic, she may disappear like all the others. . . .

The Orphan Queen delivers epic fantasy, perfect for fans of Graceling by Kristin Cashore, Girl of Fire and Thorns by Rae Carson, and Shadow and Bone by Leigh Bardugo.

Mein erster Eindruck: Das Cover ist auf eine andere Weise als die anderen drei schön. Es fühlt sich schon mal anders, glatter, an und sieht sehr mystisch und magisch aus. Ich mochte sofort den Namen der Prinzessin "Wilhelmina", was mich wirklich zu einem Kauf angeregt hat. Ich bin unglaublich gespannt und freue mich, dass es sich hierbei einmal nicht um eine Reihe handelt :) 

Donnerstag, 19. März 2015

»«. What the f**** did I just do? [ARSIDA]


Gerade eben, vor einer halben Stunde hab ich tatsächlich »Arsida« Die Unwandelbaren III beendet und ich hab keine Ahnung, wie ich das geschafft habe. Also ... natürlich weiß ich, dass ich Wörter in die Tastatur gehauen haben, aber seien wir mal ehrlich ... bin ich eigentlich bescheuert? In den letzten 20 Tagen habe ich 60.000 Wörter geschrieben, so etwas ist mir noch nie gelungen. Habe ich nicht erst letzte Woche ein Update dazu gemacht und gesagt, ich werde diesen Monat voraussichtlich fertig? Mann, ich kenn mich echt selbst schlecht *lach* 
Ich bin also mal zuversichtlich, dass ihr »Arsida« nächsten Monat schon zum Lesen bekommen werdet, wer hätte das gedacht? *freaking out* ich glaube, ich brauch erstmal ein Schluck Alkohol. xD oder Kaffee. Ich kann mich noch nicht entscheiden. Seht es mir nach ... 

Ich weiß auch gerade gar nicht, was ich noch viel mehr dazu schreiben soll ... Falls ihr Fragen habt, immer raus damit <3 

LAURA

Dienstag, 17. März 2015

»«. Gemeinsam Lesen. #4


Eine Aktion, die abwechselnd von Aleshanee & Schlunzenbücher präsentiert wird. ^_^
Für mehr Infos: klick

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Cinder - The Lunar Chronicles I" von Marissa Meyer (auf Deutsch: "Wie Monde so Silbern") und befinde mich auf S. 30 von 388. Also noch ganz am Anfang. :) 


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

»You're going to the ball!«

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst)

Das Buch liegt schon fast zwei Jahre auf meinem SUB, irgendwie hat es mich nie gereizt, denn eigentlich hab die ganzen Cinderella Adaptationen echt über. *seufz* aber momentan sehe ich das Buch an jeder Ecke und mir wird es auch bei Amazon immer vorgeschlagen, also what the hell? Na ja, da ich momentan erkältet bin, fällt es mir schwer, lange am Stück zu lesen, weshalb ich auch echt nicht weit bin. Möglicherweise liegt es auch daran, dass der Einstieg nicht so prickelnd ist. Bin mal gespannt, ob es mich noch überzeugen und in seinen Bann ziehen kann! :) 

4. Was ist euer liebster Leseplatz? Gerne dürft ihr uns auch Fotos davon zeigen.

Am liebsten lese ich ganz langweilig, aber gemütlich in meinem Zimmer, hierbei kann ich mich zwischen meinem Bett mit Leselampe, meinem Sofa (direkt am Fenster) oder meinem tollen Schaukelstuhl, den ich schon einmal vorgestellt hatte, entscheiden. Hier nochmal die Fotos zur Erinnerung. ^_^

Das war's von mir :) Habt ihr noch Gedanken dazu, die ihr gerne loswerden möchtet? Immer her damit! 

LAURA

Montag, 16. März 2015

»«. Red Queen - Victoria Aveyard [Rezension]


Titel: Red Queen von Victoria Aveyard
Format: Hardcover mit Schutzumschlag - 18,34 €
Seitenanzahl: 386 
Verlag: Harper Teen (Imprint of Harper Collins Publishers)
Version: Amerikanisch

Inhalt:
Mare Barrow's world is divided by blood—those with red and those with silver. Mare and her family are lowly Reds, destined to serve the Silver elite whose supernatural abilities make them nearly gods. Mare steals what she can to help her family survive, but when her best friend is conscripted into the army she gambles everything to win his freedom. A twist of fate leads her to the royal palace itself, where, in front of the king and all his nobles, she discovers a power of her own—an ability she didn't know she had. Except . . . her blood is Red.
To hide this impossibility, the king forces her into the role of a lost Silver princess and betroths her to one of his own sons. As Mare is drawn further into the Silver world, she risks her new position to aid the Scarlet Guard—the leaders of a Red rebellion. Her actions put into motion a deadly and violent dance, pitting prince against prince—and Mare against her own heart.
From debut author Victoria Aveyard comes a lush, vivid fantasy series where loyalty and desire can tear you apart and the only certainty is betrayal. (Taken from Amazon)

Meine Meinung:
Das Cover hatte sofort meine Aufmerksamkeit inne. Ich finde es einfach wahnsinnig toll gestaltet (wenn man schon nicht schön sagen kann wegen dem Blut und so ;P) und deshalb musste ich mir sofort den Inhalt durchlesen, was mich nur noch mehr dazu motiviert hatte, das Buch auf meine Wunschliste zu setzen, denn damals war das Hardcover noch nicht draußen. 
Ich war überglücklich, als das Buch dann endlich bei mir ankam und es fühlte sich sogar richtig toll an, weil beim Hardcover die Krone und der Titel "uneben" sind, mir fällt jetzt nicht ein, wie man das nennt. Jedenfalls habe ich direkt mit dem Lesen angefangen und es nicht bereut. Den Anfang fand ich etwas gewöhnungsbedürftig, was aber durchaus nicht überraschend ist, da neue Welten immer erst etwas erklärt werden müssen. Die Autorin hat es jedoch auf eine schauende, anstatt eine beschreibende Weise getan, was mir sehr gefallen hat.

Ich mochte die Protagonistin Mare sehr gerne, die tatsächlich nicht in diese Welt der Schönen und Reichen der Silberblütler hatte mit reingezogen werden wollen, doch sie darf nicht entscheiden. Hier muss man wissen, dass nur Menschen mit silbernem Blut besondere Fähigkeiten haben, wie Metall mit den Gedanken bewegen oder Feuer lenken und als Mare auf einmal selbst solche Fähigkeiten hat, setzt das Königspaar alles daran zu verhindern, dass dieses Wissen nach außen dringt. Das Reich ist nämlich alles andere als in einem sicheren Zustand, es befindet sich im Krieg und zusätzlich gibt es Rebellen, die für die Recht der Rotblütler kämpfen.

Ich muss sagen, dass ich tatsächlich mehrmals überrascht worden bin, auch wenn ich mir hier und da schon was gedacht hatte, aber ich war mir nie hunderprozentig sicher. Das Buch ist möglicherweise nichts dramatisch Neues, aber mir gefällt die komplette Struktur, der Aufbau ... die Charaktere und die Wendungen. Außerdem gibt es noch offene Handlungsstränge, Hoffnung und viel mehr ...
Ich kann das Buch jedem Fantasyliebhaber empfehlen, der sich gerne für mehrere Stunden in eine gut durchdachte, fremde Welt einfinden möchte und nicht davor zurückschreckt, sich voll der Protagonistin Mare hinzugeben.


Charaktere: ÃÃÃÃÃ
Plot: ÃÃÃÃ
Das gewisse Etwas: ÃÃÃÃÃ
Schreibstil: ÃÃÃÃÃ

Insgesamt: ÃÃÃÃÃ

Für Fans von: The Queen of the Tearling von Erika Johansen & The Selection von Kiera Cass

»«. Montagsfrage. #5

Diese Woche wird die Montagsfrage wieder auf dem Blog von Buchfresserchen präsentiert. 
Schaut doch mal vorbei!
Die heutige Frage lautet:

Was war bei euch die längste Phase, in der ihr nicht gelesen habt?
Ich weiß gar nicht, ob es solch eine Phase überhaupt mal gegeben hat. Es gibt bei mir zwar deutliche Unterschiede, was mein Lesepensum angeht, aber nicht unbedingt Phasen,  in denen nichts läuft. Wenn überhaupt, dann wohl in der Zeit, in denen ich Hausarbeiten schreiben muss - also möglicherweise um die drei Wochen - Maximum anderthalb Monate, aber selbst dann lese ich ja quasi, nur keine Unterhaltungsliteratur.
Habt ihr tatsächlich schon mal solche Leerlaufphasen gehabt? Kann mir das gar nicht vorstellen ...

LAURA

Samstag, 14. März 2015

»«. 41.944 vs. 84.188


Was habe ich nur getan? *lach* Ich habe mir zwar Ende Februar vorgenommen, im März viel zu schreiben, aber doch nicht wie eine Wahnsinnige. In den letzten 13 Tagen, also noch nicht einmal vollkommen zwei Wochen, habe ich 41.944 Wörter geschrieben. Wie bitte? Jap, genau. Einundvierzigtausendneunhundertvierundvierzig. So schnell hab ich nicht mal beim Nano im November geschrieben, mal abgesehen davon, dass ich dort überhaupt nicht an die 50k kommen konnte, weil ich »HYDRA« beendet hatte. Werde ich diesen Monat also auch »ARSIDA« beenden, obwohl es kein Nano ist, aber weil ich mich so angespornt fühlte? Das Projekt umfasst mittlerweile 84k Wörter. Also habe ich die Hälfte allein schon diesen Monat geschrieben. Mehr als in den letzten zwei Monaten zusammen. xD Hier ein paar Fragen, die ihr euch vielleicht stellt, die aber auch ich mir andauernd stelle. Zuvor aber noch ein kurzer Überblick über den Stand bei »ARSIDA«:

A R S I D A
«DIE UNWANDELBAREN III»

Begonnen: 27.12.2014 | 17:25 Uhr
Kapitel: 24 (begonnen)
Seitenanzahl (Print): 283
Wörter: 84.188
Zeichen: 442.032 
(ohne Leerzeichen)
Absätze: 2.553
Zeilen: 9.579

Frage #1: Wie viele Kapitel sind noch geplant? 
In der Planung sind tatsächlich noch insgesamt vier, es könnten jedoch noch 1-2 mehr werden. Ich muss entscheiden, ob ich mit längeren Kapiteln am Ende leben kann oder nicht. Wie ist das für euch als Leser? Mögt ihr lieber kürzere oder längere Kapitel? Ist es abhängig davon, ob sich die Kapitel am Anfang oder am Ende befinden?

Frage #2: Was denkst du, wird am Ende für eine Seitenzahl stehen? 
Zu Anfang des Projekts habe ich gedacht, dass »ARSIDA« wieder so umfangreich wird wie »PHAROS«, welches ja ca. 430 Seiten umfasste. Jetzt neige ich dazu, dass es womöglich ein Zwischending zwischen Band I und Band II werden wird. Ich peile mal so 350 Seiten an. 

Frage #3: Was spornt dich momentan so an? 
Gute Frage *lach* Und zwar ist es so, dass ich seit Anfang des Jahres viel mehr lese. Ich tauche in verschiedene Geschichten ein, fiebere mit den Charakteren oder ärgere mich über sie. Am Ende läuft es jedoch darauf hinaus, dass ich an mein eigenes Projekt erinnert werde und wissen möchte, wie es da weitergeht. 
Der zweite Aspekt sind natürlich meine Leser, denn ich möchte sie auf gar keinen Fall so lange warten lassen. Ich weiß selbst, wie frustrierend das ist, wenn man ein Jahr oder länger auf eine Fortsetzung warten muss und ja ... ich habe die Chance, es besser zu machen. :) 
Zusätzlich habe ich gerade einfach viel Zeit und die möchte ich bestmöglich ausnutzen, denn bald beginnt wieder die Uni und dann muss ich mir meine Zeit wieder einteilen. Bääh. Wer mag das schon?

Frage #4: Wie lange brauchst du für die anschließende Bearbeitung? 
Puuuh ... Das ist schwer zu sagen, da ich ja auch nicht allein überarbeite. Ich peile mal einen Monat an (also dann wahrscheinlich April). Ich möchte dem Herrn Michael, der immer so lieb ist, und mein eBook setzt auch ein bisschen Zeit geben. Im Mai sollte aber dann alles geritzt sein. *fingers crossed*

Frage #5: Alsoooo ... gibt es »ARSIDA« voraussichtlich Anfang Mai zu lesen? 
Vielleicht. :P 

Frage #6: Bei Facebook gab es da eine Erwähnung von einem ... Gewinnspiel? 
Genau. Ich habe »PHAROS« ja noch einmal komplett überarbeitet, sowohl die Print- als auch die eBookausgabe und da ich diesen Monat noch Geburtstag habe, habe ich mir überlegt, endlich mal so etwas zu veranstalten. Mehr Informationen habe ich gerade aber noch nicht. 

So. Ich denke, ich habe jetzt die meisten Aspekte abgedeckt. Falls ihr noch Fragen habt, immer her damit <3 Ansonsten wünsche ich euch ein tolles, spaßiges Wochenende! 

LAURA

Donnerstag, 12. März 2015

»«. OBSIDIAN - Jennifer L. Armentrout. [Rezension]


Titel: Obsidian. Schattendunkel von Jennifer L. Armentrout
Format: Hardcover mit Schutzumschlag - 18,99 €
Seitenanzahl: 400 Seiten
Verlag: Carlsen

Meine Meinung: 
Ich habe, ehrlich gesagt, viel von diesem Buch erwartet, was möglicherweise ein Fehler gewesen war. Zwar wurde ich auch gewarnt, dass einiges darin an Twilight erinnert, trotzdem war ich überrascht, wie viel es tatsächlich war. Insbesondere der Anfang hat übertrieben daran erinnert. Zudem fand ich es auch wirklich schlimm, dass die Hauptperson Katy einfach andauernd rot geworden ist und Daemon natürlich dieser große, starke Held ist. Letzteres macht mir eigentlich nicht so viel aus, da ich durchaus mitschmachten konnte, aber es hat mich genervt, dass Katy wieder eine dieser Protagonistinnen ist, die sich dem männlichen Geschlecht unterordnet und ein kleines Naivchen ist. Glücklicherweise hat sich das zum Ende hin sehr gebessert und ich fand sie sogar sehr sympathisch. Die Sprüche waren auch witzig und haben mich das eine oder andere Mal schmunzelnd zurückgelassen. 

Die Idee dahinter hat mir wiederum sehr gut gefallen. Es war mal was anderes, auch wenn es hier und da noch Fragezeichen gibt, aber gut ... es ist ja vorrangig ein Liebesroman und als solchen möchte ich auf die Logikfragen nicht weiter eingehen. Beim Lesen haben sie auch nicht sehr gestört. Ich möchte nicht verraten, wer oder was Daemon ist, um euch die Spannung nicht vorwegzunehmen, aber die Szenen, in denen beschrieben wurde, was er kann, haben mir am meisten Spaß gemacht. Ich konnte mir das richtig gut vorstellen, als würde ein Film vor meinen Augen abgespielt werden. Definitiv ein großer Pluspunkt.

Da wären wir auch schon bei dem Aspekt, der mich dazu bewogen hat, Obsidian vier statt nur drei Sternen zu geben - der Schreibstil. Das Buch war tatsächlich sehr flüssig zu lesen und hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich habe, glaube ich, nur zwei Tage gebraucht und dann war ich damit durch, obwohl ich hier und da etwas genervt war. 

Charaktere: ÃÃÃ
Plot: ÃÃÃ
Das gewisse Etwas: ÃÃÃÃ
Schreibstil: ÃÃÃÃÃ

Insgesamt: ÃÃÃÃ


Mittwoch, 11. März 2015

»«. März Update. #2


Seit dem ersten März habe ich insgesamt 31.949 Wörter geschrieben. (whaaaat?) Ja, kaum zu glauben. Für diese Anzahl brauche ich - wenn überhaupt - einen ganzen Monat und jetzt hab ich es in nicht mal die Hälfte der Zeit geschafft. Ich hatte mir ja vorgenommen, meinen freien März dafür auszunutzen, aber das es so gut laufen würde, hätte ich nicht gedacht. Mein Ziel waren 50k, aber ich denke, das kann ich noch toppen, oder? :P Und wenn ich es toppen kann, kann ich ARSIDA möglicherweise auch zu Ende schreiben. Das wäre echt der Oberhammer. Theoretisch fehlen ja nur noch 8/9 Kapitel. :D 

Ihr habt vielleicht bemerkt, dass es eine kleine Veränderung gegeben hat. Zum einen hab ich ein wenig das Design geändert. Die Farben sind noch gleich geblieben, aber ich habe einen neuen Hintergrund benutz, den ich noch in Petto hatte, und habe ihn mit einem Zitat aus ARSIDA versehen. Wer das wohl zu Reyna sagt? Hmm ... : )
Außerdem gibt es jetzt eine Extraseite zu Teil III, leider steht noch nichts drin. Wenn sich das aber ändert, sage ich sofort Bescheid. Denn ich habe auch dieses Mal vor, euch den Prolog und vielleicht auch das erste Kapitel vor Veröffentlichung zu zeigen! Sonst dauert das doch viel zu lange, oder? *lach*

Außerdem hab ich meine Vorstellung auf der Seite (ICH) etwas geändert und es gibt jetzt auch eine "In Short"-Version, für alle, die mich etwas näher kennenlernen wollen. *zwinker* :) 

Heute treffe ich mich mit einer Freundin zum Essen, weshalb ich wahrscheinlich nicht so ganz zum Schreiben kommen werde, aber wer weiß, was die Nacht noch bringt? Jedes Wort ist ein Wort Richtung Ziel, pflege ich zu sagen. :P 

LAURA

Dienstag, 10. März 2015

»«.Gemeinsam Lesen. #3

Eine Aktion, die abwechselnd von Aleshanee & Schlunzenbücher präsentiert wird. ^_^
Für mehr Infos: klick

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "The Testing" von Joelle Charbonneau (auf Deutsch: "Die Auslese") und befinde mich auf S. 41 von 344. Also noch ganz am Anfang. :) 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

»My brothers are still sleeping in their room when my father wakes me from a fitful sleep.«

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst)

Ich habe Mitleid mit dem Buch. Ja, tatsächlich, ihr habt richtig gelesen. Denn kurz vor diesem Buch habe ich ein anderes gelesen (wenig überraschen) und zwar "Red Queen" von Victoria Aveyard und es war fantastisch und hat mich richtig mitgerissen. Daneben verblassen jetzt leider alle anderen Bücher und "The Testing" hat das Pech, direkt als nächstes den Vergleich bestehen zu müssen. Ich versuche, nicht zu enttäuscht vom Schreibstil oder von dem Inhalt zu sein, aber es fällt mir schwer. Kennt ihr dieses Gefühl auch?

4. Welcher Charakter aus deinem aktuellen Buch ist dir am sympathischsten? Was würdest du gerne mit ihm/ihr unternehmen, wenn du sie/ihn treffen könntest?

Das ist schwer zu sagen, da ich ja nun wirklich kaum Charaktere kenne. Ich muss sagen, die Protagonistin Cia ist ganz nett, aber sie wirkt mir persönlich etwas zu kindlich, weshalb ich nicht weiß, ob ich mich mit ihr treffen möchte. Ansonsten ist da noch ihr ältester Bruder Zeen, der sehr zurückhaltend wirkt, aber schon das eine oder andere Mal zurückstecken musste. Ich glaube, ich wähle ihn und würde mit ihm den Englischen Garten in München besuchen, weil er ja so gerne Pflanzen mag. ^_^

Das war's von mir :) Habt ihr noch Gedanken dazu, die ihr gerne loswerden möchtet? Immer her damit! 

LAURA

Montag, 9. März 2015

»«.Montagsfrage. #4

Diese Woche wird die Montagsfrage wieder auf dem Blog von Buchfresserchen präsentiert. 
Schaut doch mal vorbei!
Die heutige Frage lautet:

Welches Buch hat euch 2015 bisher am meisten gepackt?

Das ist easy. Zumindest heute, denn gester Abend hab ich das Buch durchgelesen, das mich am meisten überrascht, am meisten gepackt und am meisten mitgenommen hat: Red Queen von Victoria Aveyard.


Es sieht nicht nur toll aus, fühlt sich nicht nur fantastisch an, riecht nicht nur gut, sondern auch der Inhalt gibt etwas her. Ich bin total begeistert und freue mich schon unheimlich auf den zweiten Band. Wirklich empfehlenswert. Leider gibt es das Buch momentan nur auf Englisch. Diejenigen, die sich noch nicht sicher genug fühlen, müssen da noch ein bisschen was auf die sicherlich kommende Übersetzung warten!

LAURA

Donnerstag, 5. März 2015

»«.März Update. #1

Mit dieser App kann man Zitate so toll gestalten: Notegraphy


Die letzten Tage waren der Wahnsinn - zumindest für mich. Ich habe mehr als 10.000 Wörter bei Arsida geschrieben, weshalb ich beschlossen habe, ein kleines Zwischenupdate für euch zu machen:

ARSIDA - Die Unwandelbaren III

Seitenanzahl: 185
Wortanzahl: 54.914
Kapitelanzahl: 15 (aktuell)


Geplant waren ursprünglich "nur" 28 Kapitel, aber ich bin jetzt schon bei 15, obwohl ich bei der Planung eigentlich nur bei 14 sein müsste, es kam jedoch noch einiges dazwischen, deshalb peile ich mal so 30-31 Kapitel und ca. 400 Seiten an. Das bedeutet, ich habe noch nicht einmal die Hälfte erreicht *wein* xD andererseits habe ich so noch viele spannende Szenen zum Schreiben vor mir. Yeah! Ich bin einfach noch immer so begeistert von dieser Reihe, wie am ersten Tag. Das ist total unglaublich und hätte ich selbst am wenigsten erwartet. :3 
PHAROS habe ich übrigens noch einmal überarbeitet und gestern neu als eBook hochgeladen. Möchtet ihr die aktuelle Version lesen, habt aber schon die alte gekauft, dann könnt ihr mich gerne anschreiben und ich schicke euch die neue zu, ohne dass ihr den Preis zweimal bezahlen müsst! :3 Ich hatte eigentlich vor auch die Printversion zu aktualisieren, was ich vermutlich auch noch tun werde, aber erstmal zählt Arsida. Die Printversion wird ohnehin nicht so oft gekauft wie das eBook.
Hier kommen wir zum zweiten Punkt: eBook und Amazon Ranking. Ich hatte ja schon einmal einen Post dazu geschrieben, weil es mich so begeistert und erstaunt hat, wie gut sich Teil 1 und 2 verkauft haben. Seit über einem Monat bin ich nun mit beiden Büchern (Pharos und Hydra) in den Top 100 Jugendbücher/Liebesromane und Jugendbücher/Fantasy vertreten, für ein paar Wochen war ich sogar in den Top 20. (whaaat?) Das ist wirklich unglaublich. :O Ich weiß, dass es nicht für immer so bleiben kann, also genieße ich den Moment und hoffe, dass den Lesern alles gefällt und sie sich auf Teil III freuen!
Übrigens habe ich bei Hydra vor ein paar Tagen eine echt tolle Rezension erhalten, die mich so glücklich gemacht hat. Ich hab gar nicht damit gerechnet und schwubbs war sie da. Hier mal ein Auszug (wenn hier auf den Link klickt, kommt ihr direkt zur Rezension von Katherine Mattingley-Scott): 

Der zweite Teil war nochmal eine Steigerung zum ersten und Reyna wirkte schon sehr viel mehr als würde sie rationaler handeln und nicht auf Teufel komm raus alles vor allen verheimlichen. Ich bin sehr gespannt auf die Fortführung dieser Reihe und hoffe, dass diese bald kommen wird.
Ich gebe dem Buch fünf Sterne weil ich vom ihm so gefangen war und die Geschichte schon jetzt eine meiner Lieblingsserien ist. :) Ich kann die Bücher beide nur weiterempfehlen.

So, das war's so weit von mir heute Abend. Ich werde mich jetzt weiter an Kapitel 15 setzen und schauen, ob ich es heute noch beenden kann, bevor morgen die Schreibnacht losgeht (Eine Veranstaltung auf FB :) )

LAURA.