Freitag, 31. Oktober 2014

»«. NaNoWriMo

National Novel Writing Month.

Davon habe ich in den letzten Jahren sehr viel mitbekommen, doch mitzumachen? Das habe ich mich nie getraut. - Habe ich mir nie zugetraut. 
Damit ihr überhaupt wisst, wovon ich rede - hier eine kurze Erklärung. 
Beim NaNoWriMo geht es darum, dass Schriftsteller sich die Zeit nehmen, ihre kreativen Ideen zu Papier zu bringen. Die durch Spenden aufrechterhaltene Community (NaNoWriMo) wirbt mit dem Slogan: The World Needs Your Novel. (Die Welt braucht deinen Roman.) Das Ziel ist es, in einem Monat 50.000 Wörter zu schreiben. Dabei ist es egal, ob du jeden Tag schreibst oder nur an bestimmten, ausgewählten Terminen in der Woche - so wie es für eine am besten passt. Mittlerweile hat es sich aber auch dahingehend entwickelt, dass sich viele Autoren eigene, für sie realistische Ziele setzen wie 20.000 Wörter o.Ä. Der einzige Haken daran: Die Website ist lediglich auf 50.000 Wörter ausgelegt und deine Statistiken werden auch dahingehend gewertet. Was jetzt aber natürlich nicht das große Problem für solche sein sollte, die sich ein anderes Ziel stecken. Dafür gibt es in vielen Foren Schreibgruppen, die sich für diesen Monat zusammentun, ihren Leistungsstand austauschen und sich gegenseitig motivieren. Also eine ziemlich gute Sache dieser NaNo! 
Jedenfalls habe ich mich dieses Jahr dazu »überwunden« mitzumachen. Ich fange jedoch keinen neuen Roman an, sondern schreibe an dem zweiten Teil der »Die Unwandelbaren«-Reihe. Mittlerweile habe ich schon 183 Buchseiten und 55.052 Wörter. Es könnte gut sein, dass - sollte ich die 50.000 Wörter schaffen - einen sehr großen Teil des Romans fertig haben würde. Und das wiederum würde bedeuten, dass ich dieses Jahr möglicherweise doch noch mit dem zweiten Teil fertig werden würde.
Aber setzen wir das Steckenpferd mal nicht zu hoch und machen langsam. xD Trotz Uni und Praktikum hoffe ich, dass ich mir nebenbei noch die Zeit dazu nehmen kann, aus meinen Ärmeln 50.000 Wörter zu ziehen :P An all meine Freunde: tut mir leid, wenn ich im November keine Zeit für euch habe. :D Das hole ich alles nach! 

So viel von mir und diesem kleinen Update ;) Ich hoffe, euch bald noch ein bisschen mehr vom zweiten Teil erzählen zu können, aber bis dahin müsst ihr euch noch was gedulden!

Liebste Grüße & gruseliges Halloween,
Laura 

P.S.: Anstatt andere Menschen zu erschrecken, werde ich heute Nacht ab Mitternacht die ersten Worte zu Papier bringen. Wünscht mir viel Glück!

Freitag, 24. Oktober 2014

»«. Taschenbuch. Print. Ahhhhh ...

Wie der Titel schon andeutet - mein Buch kann man nun endlich auch als Taschenbuch erwerben. Den Link werde ich später im Post einfügen, man kann aber auch von der Seite »Pharos« aus zu der Amazonseite gelangen. 
Vorab noch einmal eine kleine Exkursion - viele haben mich gefragt, ob es das Buch auch noch woanders als bei Amazon sowohl als eBook als auch als Taschenbuch zu kaufen gibt/geben sein wird. Zur Zeit nicht, ist meine Antwort. Es ist für mich im Moment am einfachsten nur Amazon als Distributionskanals zu verwenden. Vor allem auch die Möglichkeit es als Taschenbuch anzubieten war nur durch Amazon gegeben - bzw. die Variante, die am meisten Vorteile für mich, aber auch für euch besaß. Ich hoffe, dass das für die Zeit hier für alle okay ist. Für diejenigen, die Rezensionen schreiben wollen oder die kein Kindle haben und auch nicht die ganze Zeit vorm Handy sitzen wollen mit der Kindle App - denen kann ich die digitale Version auch nach wie vor zukommen lassen. Bald wird es jedoch auch noch mal ein/zwei Tage geben, an denen das eBook kostenlos runtergeladen werden kann. So viel hierzu.
Das Taschenbuch. 
Wow. Was für ein Moment das gewesen war, dieses Werk - ja, mein Werk - endlich in Händen halten zu können. Es war fast unbeschreiblich. Selbst jetzt noch fehlen mir die Worte, denn so ganz habe ich es noch immer nicht begriffen. Alles ging sehr, sehr schnell ... xD Es war auch komisch zu sehen, wie viel ich tatsächlich geschrieben hatte. Am Laptop oder auf dem eReader wirkte das noch ganz anders, sehr abstrakt und jetzt kann ich auf einmal 434 Seiten durchblättern. Der Wahnsinn! Zwar ist die gedruckte Version noch sehr weit davon entfernt perfekt zu sein, (ein paar Graphikfehlerchen und bestimmt noch ein paar Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler ... xD) aber sie ist mein Baby. Und man liebt sein Baby trotz aller Mängel und Fehler. Ich weiß, dass ich es mit diesem Buch nicht allen recht machen kann, viele werden sagen, dass sie das Cover nicht schön finden, dass sie den Titel nicht mögen oder Teile des Buches nicht ihren Geschmack gefunden haben - und das ist auch vollkommen okay so.
Aber ich für meinen Teil bin vollkommen zufrieden. Mehr als zufrieden. Ich bin ein glücklicher Mensch, weil ich mir in diesem Jahr einen lang gehegten und intensiv gepflegten Traum habe erfüllen können. Es mag einige geben, die mir das nicht gönnen oder die das als etwas Triviales abwinken, aber es gibt genug andere, die mich unterstützen, die sich mein Buch gekauft haben und die es lesen - what? So etwas Unglaubliches. Innerlich frage ich mich noch immer: sind die eigentlich blöd? Warum lesen die etwas, dass ICH geschrieben habe? (No offense! xD) :D Das macht mich alles so glücklich. 
Auch bei Facebook war die Resonanz groß - vor allem habe ich mich über die vielen Fotos gefreut, die ihr aufgenommen habt, als ihr mein Buch bekommen habt. Ich konnte gar nicht aufhören zu lächeln. Ehrlich, den ganzen Tag hab ich wahrscheinlich wie die grinsende Katze von Alice im Wunderland ausgesehen. xD 
Ich denke, das war jetzt genug Geschwafel von mir. Noch einmal vielen Dank an euch. Ihr seid die Besten <3 Ich hoffe, ich kann euch mit Pharos ein wenig zurückgeben (:
Zum Schluss noch einmal der direkte Link zur Amazonseite: Pharos Taschenbuch 

Liebste Grüße und ein wunderschönes Wochenende <3
Laura