Donnerstag, 12. April 2012

»«.Märchenlügen.






»«.Sag's mir...




Ich würde dir gerne sagen, dass das Leben keine Qual ist. Lügen sind nicht gewebt wie Spinnennetze, die sich von einem Nest zum nächsten ziehen, deren Inhalt aus Leichen der Vergangenheit und schmierigen Gedanken der Zukunft besteht. 
Ich würde dir gerne sagen, dass die schönen Erinnerungen nie verblassen werden. Erinnerungen, die ein Leben verbildlichen, das du nie gelebt hast, durch Gedanken verschmutzt und deren Inhalt aus einer Realität besteht, die niemals existent gewesen ist. 
Ich würde dir gerne sagen, dass das Ende alles nichtig werden lässt. Taten, die du bereust, sich durch Schmerz und Dunkelheit zieht und das Leben anderer zur Hölle werden ließ, die nicht unerträglich heiß ist, sondern deren Inhalt aus kalter Ignoranz besteht.

Aber ich war noch nie dafür bekannt, zu lügen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen