Dienstag, 13. März 2012

»«.Kreativitätsschub.


»«. Ich nickte, denn ich verstand. Natürlich gaben sie mir die Schuld. Irgendjemanden mussten sie für die Grausamkeit, die ihnen widerfahren war, bestrafen und ich war nun einmal das nächst liegende Opfer. Das Problem war bloß: auch mir war Schreckliches angetan worden. Wer sollte dafür büßen?





Das voranstehende Zitat taucht im 5. Kapitel des zweiten Teils von Bittere Symphonie auf und beschreibt Everlys Gedanken, als sie sich endlich in der Akademie befindet. Meine Kreativität ist momentan wirklich ein Geschenk, denn endlich habe ich auch einmal Zeit, meine ganzen Ideen in die Tat umzusetzen. Es macht mich echt glücklich.
Zudem bin ich seit neuestem wieder in Poolys Kunst-und Schreibforum aktiv, wo sich allerlei Künstler und Schriftsteller treffen und sich hervorragend miteinander austauschen können. Ich kann euch dieses Forum nur ans Herz legen; wenn ihr Unterstützung braucht oder einmal die Meinung von anderen über eurer Schaffen erfahren wird, ist dieser Ort perfekt. (:
So, ich will aber nicht zu viel Schleichwerbung machen ^_^ Bei »Ostara« bin ich jetzt mittlerweile auf Seite 52 angelangt und beginne gleich mit dem 6. Kapitel: »Rabenschuld«. Mal sehen, wo es mich hinführt (: Danach möchte ich den Anfang von »Bittere Symphonie _ Midwinter« noch etwas überarbeiten, genauso wie der Funke, der mittlerweile in »Seelenfunken« umbenannt wurde. Beide sind auch im Forum zu finden, einfach auf die Titel klingen, dann führt es euch dorthin ;) 


Das wollte ich euch nur einmal mitteilen, da ich ja schon länger keinen Beitrag mehr verfasst habe. Ich spiele auch zur Zeit damit, wieder ein neues Projekt zu beginnen, aber bevor ich das tue, sollte ich vielleicht mal bei »Wortlos« weiterschreiben. -lach- ich möchte nämlich nicht schon wieder in diesen Strudel von einer Geschichte zur anderen Geschichte pendeln ohne Sinn und Zeit eintauchen. Das wäre nicht gut für mich und auch nicht für meine Werke. (:


Zum Abschluss noch ein schönes Lied, das ich momentan beim Schreiben auf- und abhöre. Übrigens finde ich es sehr kurios, das manche Schreiberlinge tatsächlich keine Musik beim Schreiben hören können. Das ist unvorstellbar für mich :D


liebste Grüße :3


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen