Montag, 5. März 2012

»«.Geheimnis.


Schleichend zieht es sich durch meinen Körper.
Quälend langsam beginnt es als Kribbeln in den Spitzen meiner Finger.
Kriechend verteilt es sich heiß in meinem Bauch.
Flüsternd entfernt es sich und nähert sich den Ohren.

»Ich liebe dich«

Ich kann dich Fühlen.
Du wirst mir begegnen.
Uns steht nichts entgegen.
Wir können hören.




nach langer Zeit mal wieder Gedichte geschrieben. Seltsam.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen